Musikverein Soest e. V. - zurück zur Startseite

Satzung

Musikschule

Chor

Geschichte

Kontakt

Abo

Impressum

Städtischer Musikverein Soest e. V.

Unser Konzert vom 09.05.2004

Brahms Total Vokal hieß das musikalische Ereignis, das der Städtische Musikverein Soest im Blauen Saal des Soester Rathauses veranstaltete. Die drei bekannten Volkslieder  "Erlaube mir, feins Mädchen", "In stiller Nacht" und "Wach auf" trug der Chor des Städtischen Musikvereins unter Leitung von Michael Busch a capella vor.

Die Liebesliederwalzer op. 52 wurden von den vier Gesangssolisten Cornelia Fisch, Sylwia Siwak, Mark Hamman und Ortwin Rave mit großem Elan vorgetragen.

Liebesliederwalzer op. 52 von Johannes Brahms
Cornelia Fisch, Sylwia Siwak, Mark Hamman und Ortwin Rave (Foto: Anny Heymann)

 Die beiden Pianisten am Flügel waren Clemens Rave und Florian Schmidt.

Die Pianisten der Liebesliederwalzer
Die Pianisten Clemens Rave und Florian Schmidt (Foto: Anny Heymann)

Der Höhepunkt für den Chor des Städtischen Musikvereins waren die Zigeunerlieder von Johannes Brahms. Unterstützt von Florian Schmidt am Flügel konnte unser Chor "zeigen, was er drauf hat".

Zigeunerlieder op. 103 von Johannes Brahms
Chor des Städtischen Musikvereins Soest unter der Leitung
von Michal Busch (Foto: Anny Heymann)

Pressestimmen

Der Soester Anzeiger schrieb in seiner Ausgabe vom 11. Mai (Auszüge): "Wunderbar romantischer Chorklang. Chor des Soester Musikvereins unter Leitung von Michael Busch begeisterte mit Brahms' Zigeunerliedern. Die "Zigeunerlieder" bleiben einfach schöne Musik und sind eine Herausforderung für die Sänger. Diese Herausforderung meisterte der Chor des Soester Musikvereins überzeugend, als er am Sonntag in den Blauen Saal des Rathauses zum Konzert "Total Vokal" eingeladen hatte. Michael Busch hatte seine Sängerschar gut vorbereitet. Der Vortrag bestach durch ausgefeilten romantischen Klang, differenzierte dynamische Gestaltung und überlegte Nuancierung. Die Interpretation gelang wohl auch deshalb so gut, weil der Chor hochmotiviert sang. Auffallend und erwähnenswert war die große Homogenität des Chorklangs. Wie innig und wunderschön gleichmäßig klangen die drei bekannten Brahms-Lieder, mit denen die Sängerschar das Konzert a cappella eröffnet hatte. Gleichwohl: Der Musikverein "total vokal" zur Blauen Stunde - das kam an."

In der Westfalenpost wurde zeitgleich bemerkt (Ausschnitte): ""Total Vokal' mit Brahms-Liedern beweist Professionalität des Chors. Konzert des Städtischen Musikvereins überzeugt im Blauen Saal. Mit einem kleinen, aber feinen Konzert meldete sich der Chor des Städtischen Musikvereins mit seinem ersten Konzert seit vergangenem November (Mozarts KV 626 in Neu St. Thomä) zurück. Im Blauen Saal gab es eine Stunde lang Brahms "Total Vokal". Für die Gesangssoli griff Chorleiter Michael Busch auf bewährte Kräfte: Seine Frau Cornelia Fisch (Sopran), Sylwia Siwak (Alt) und Ortwin Rave (Bass) von der Deutschen Oper am Rhein, an der Busch von 1987 bis '99 selber engagiert war, sowie Mark Hamman (Tenor). Chor und Solisten bewiesen einmal ihre hohe Professionalität, was nicht zuletzt der Leistung von Chorleiter Busch zu verdanken ist."

Ausführende

Cornelia Fisch – Sopran, Sylwia Siwak – Alt, Mark Hamman – Tenor, Ortwin Rave – Bass, Clemens Rave und Florian Schmidt – Klavier. Chor des Städtischen Musikvereins Soest. Leitung: Michael Busch.

Programm

Johannes Brahms:

Deutsche Volkslieder
"Erlaube mir, feins Mädchen", "In stiller Nacht", "Wach auf"

Liebesliederwalzer op. 52

Zigeunerlieder op. 103 Nr. 1-11 und op. 112 Nr. 3

das vorherige Konzert

A. H. 2002-2016

zur Homepage       zurück